Samtpfötchen Ninja-Lee


























































































































































































Ende Oktober hat die Maus die Katzenklappe entdeckt. Es gibt nichts schöneres als raus und rein zu gehen.
Sie ist draußen sehr ängstlich und bleibt nahe ums Haus. Da wir einen großen ausbruchsicheren Garten haben, kann ihr eigentlich nichts passieren. Trotzdem bin ich froh, wenn ich sie sehe, da ja mit dem Herzfehler nicht zu spassen ist und sie manchmal sehr ungestüm überall rum rennt.



Weitere Bilder und Info, wie sich der kleine Spatz weiterentwickelt, bekommen Sie natürlich immer wieder.

Sollten Sie speziell für Samptpfötchen Ninja-Lee spenden wollen, geben Sie bitte im Verwendungszeck den Namen von dem Mäuschen an.
Lieben Dank im Voraus!





























Samptpfötchen Ninja Lee war Anfangs November sehr krank. Wir waren Samstag und Sonntag je 5 Stunden in der Tierklinik in Plieningen.
Röntgen, Verdacht auf Fremdkörper verschluckt.
Danach Ultraschall und Blutuntersuchung.
Der Befund unklar, anscheinend ein Virus im Magen Darmtrakt.
Eine Woche lag die kleine Maus nur da, es war schlimm. Danach, nach nochmaligen 2 Tierarztbesuchen und Medikamenten ging es wieder bergauf. Jetzt ist der Gummiball in ihr wieder erwacht und sie hüpft wie eh und je durchs Haus. Frisst sehr gut und macht Dummheiten ohne Ende. Ihre Milchzähnchen hat sie in der


Zwischenzeit auch verloren und der Kampgeist in ihr ist erwacht. Die anderen Miezen lassen sich von ihr fast alles gefallen.






Vorherige Seite: Babykatzen
Nächste Seite: Junge Kätzchen